Beitrag 11: Zerbrechlicher als wir dachten - teure Zeiten und mehr

Aktualisiert: 12. Mai

Es gibt zwei Bibeltexte in den biblisch-apokalyptischen Texten, welche als Folge von Krieg eine Preisspirale nach oben andeuten und damit gekoppelt von Hunger reden. Der aktuelle Anstieg der Preise bei unseren Konsumgütern ist leider eine tragische Illustration davon. Aber Achtung: wir können und dürfen jetzt nicht sagen, dieser Krieg in der Ukraine ist exakt die Erfüllung dieser beiden Prophetien! Die zeitliche Zuordnung der Puzzleteile ist oft erst im Nachhinein möglich – wie in anderen Posts auf meinem Blog schon erwähnt. Wir haben keinen «Endzeit-Fahrplan», sondern bloß eine grobe Zuordnung der Ereignisse. Einfach so viel, dass wir unsere Zeit etwas besser verstehen können. Mir geht es im Projekt «LICHTER in der NACHT» um ein besseres Verstehen solcher Entwicklungen und den Bibeltexten – und es gibt in der Bibel viele davon. Durch das bessere Verstehen gewinne ich mehr innere Ruhe, weil ich erkenne: Gott sieht, kennt und versteht, was sich auf unserem Planeten ereignet und was der Ausweg sein wird.

Zurück zu den beiden Bibeltexten. Der eine steht in Matth 24,7 (Paralleltexte: Mark 1,8 / Luk 21,11 = «Endzeitrede von Jesus»): «Denn es wird sich Nation gegen Nation erheben und Königreich gegen Königreich, und es werden Hungersnöte und Erdbeben da und dort sein». Damit stoßen wir auf eine Herausforderung in der Übersetzung aus dem Altgriechischen (der Grundsprache der Bibel). Für das Wort, welches hier in der Elberfelderübersetzung mit «Hungersnöte» übersetzt wird, steht im Griechischen das Wort «limos» = Nahrungsmangel, Hunger, Hungersnot. Die Übersetzung mit «teure Zeiten» ist eine ungenauere, aber nicht grundsätzlich falsche Übersetzung. Konkret: mit dem Wort «limos» ist primär Nahrungsmangel und Hungersnot gemeint. Das wiederum hat seinen Grund in «teuren Zeiten». Solche Zeiten führen zu noch mehr Hunger (Spiral-Effekt). Die aktuelle Weltlage zeigt das (leider!) sehr anschaulich: Krieg > gedrosselte, zerstörte, eingestellte Produktionen > Lieferkettenprobleme > teure Roh- und Treibstoffe > gegenseitiges Misstrauen > Sanktionen und Boykotte > eventuelles Ausnutzen der Situation durch künstliches Preistreiben > «teure Zeiten» > und das wiederum führt je nach Land und Einkommen zu Hunger. Wir auf der «Insel Schweiz» werden das noch länger verkraften, aber – und das hat die aktuelle Kriegssituation im Osten gezeigt – die Spirale kann sehr schnell und heftig nach unten drehen. Wir leben zerbrechlicher als wir dachten! In einer dermaßen globalisierten und damit vernetzten Welt ist alles zerbrechlicher, da alle und alles aufeinander angewiesen ist – im Guten und im Schlechten.

Der andere Bibeltext steht in Offb 6. Das zweite Siegel (und damit der zweite apokalyptische Reiter) illustriert Krieg im Weltformat (Offb 6,4). Danach wird das dritte Siegel aufgebrochen (Und damit der dritte apokalyptische Reiter losgebunden). Dieses Siegel illustriert in Offb 6,5.6 «Hungersnot und teure Zeiten». Mehr dazu siehe «Lichter 1 / S 42».

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen